Xue Er De -Fen Library

German 2

Paulus. Der Apostel der Völker, 3. Aufl. (Uni-Taschenbücher by Jürgen Becker

By Jürgen Becker

Show description

Read Online or Download Paulus. Der Apostel der Völker, 3. Aufl. (Uni-Taschenbücher 2014) PDF

Similar german_2 books

Praxiswörterbuch Europarecht (Springer Praxis & Recht)

Praktiker haben h? ufig zu wenig Zeit f? r den Fachjargon des Europarechts. Pr? gnant und breit gef? chert, erl? utert das interdisziplin? re Autorenteam hier die Fachbegriffe aus den unterschiedlichsten Bereichen. F? r die schnelle ? bersicht und mit weiterf? hrenden Informationen. speedy 60 Autoren bieten hier hervorragend erl?

Teach Yourself Beginner’s German (with Audio)

'Teach your self Beginner's German' is the correct path for you for those who really need to benefit German yet are daunted through the possibility of complex grammar, periods and coursebooks. This booklet starts off correct from the start and explains every thing in basic English. There are tricks all through to make studying effortless and you may study at your individual velocity with lots of perform of every new aspect.

Extra resources for Paulus. Der Apostel der Völker, 3. Aufl. (Uni-Taschenbücher 2014)

Sample text

Einer Bestrafung viel zu spät auf sein reichsrömisches Bürgerrecht beruft. Auch hätte Paulus selbst z. B. den 2.. 4ff. aufgezählten Strafen durch Verweis auf es leichter entgehen können. Natürlich ist denkbar, ja wahrscheinlich, daß Paulus sich nicht oder nur ausnahmsweise auf solches Recht berufen hat, weil er diese Verfolgungen bewußt als Gleichgestaltetwerden mit dem Kreuz Christi verstand (vgl. nur Gal 6,17)' Das Altertum kennt übrigens Fälle, daß das reichsrömische Bürgerrecht Juden nicht vor Geißelung und Kreuzigung bewahrt hat (vgl.

Diesen Angaben ist zu entnehmen: Weil Paulus nachträglich regeln muß, wie Karinth sammeln soll, hat er offenbar die Kollekte in Karinth nicht persönlich eingeführt. So mag der Überbringer des verlorengegangenen Briefes aus I. Kor 5,9, der wohl auch von Ephesus geschrieben wurde, im Auftrag des Apostels die Initiative gestartet haben. Da man in Karinth zustimmte, man wolle sammeln, erbitte aber den Rat, wie das geschehen solle, ist zwischen der Bereitschaftserklärung und der Anfrage (I. Kor 16,1) nur mäßig Zeit vergangen.

Ohne den Gal wüßten wir z. B. von den paulinischen Gemeinden dort gerade nur durch I. Kor 16, I. Auch wurde Paulus behördlich auffällig, denn Aretas, der Nabatäerkönig, ließ ihn verfolgen (2. Kor 11,32). 2. 0) setzt mit den ersten von drei »danach«-Angaben ein (vgl. ;1): Dem »danach« ist eine Zeitangabe (»nach drei Jahren«) angefügt, ein Verb der Bewegung und ein geographisches Ziel (»ging ich hinauf nach Jerusalem«). Es handelt sich um den ersten Jerusalembesuch des Apostels, den privaten Besuch von rund zwei Wochen bei Petrus.

Download PDF sample

Rated 4.89 of 5 – based on 26 votes