Organisationale Zusammenschlüsse im Nonprofit-Bereich by Urs Kaegi

By Urs Kaegi

Wie können Nonprofit-Unternehmen organisationale Zusammenschlüsse (Fusionen) von Abteilungen bis hin zu gesamten Organisationen erfolgreich gestalten? Mittels empirischer Daten, erhoben bei externen BeraterInnen, wird dargelegt, wie Zusammenschlüsse organisatorisch angegangen werden, um die sozialen Aspekte der Zusammenschlüsse erfolgreich zu gestalten. Urs Kaegi dokumentiert, wie bedeutend soziale Faktoren bei organisationalen Zusammenschlüssen sind, insbesondere in wissensgetriebenen Organisationen bzw. in Organisationen, die stark vom Engagement und den Kompetenzen der einzelnen MitarbeiterInnen geprägt werden. Der Autor belegt die sozialen Faktoren empirisch und fasst den Erkenntnisgewinn zu einem Modell der zentralen Aspekte von organisationalen Zusammenschlüssen im Nonprofit-Bereich zusammen.

Show description

Vereinbarkeit von Pflege und Erwerbstätigkeit: by Maren Preuß

By Maren Preuß

Maren Preuß untersucht, auf welche Weise Frauen ihr tägliches Leben arrangieren, um die Pflege eines älteren Familienmitglieds und die eigene Erwerbstätigkeit miteinander in Einklang zu bringen. Hierzu bildet sie zunächst einen heuristisch-analytischen Theorierahmen, indem sie Konzepte aus dem Ansatz Alltäglicher Lebensführung der gleichnamigen Projektgruppe und aus Hartmut Essers body- und Skriptselektionstheorie zusammenführt. Diesen Rahmen entwickelt die Autorin anhand einer Literaturanalyse und einer qualitativen Untersuchung zum theoretischen Modell der Vermittlung erwerbstätiger pflegender Frauen castle. Es verdeutlicht die Funktionslogik des vermittelnden Handelns und konkretisiert den Einfluss struktureller und kultureller Rahmenbedingungen. Die gewonnenen Erkenntnisse werden außerdem herangezogen, um eine Idealtypologie zu erstellen, die einen Überblick über Muster des Vermittlungshandelns bietet.

Show description

Gesellschaftssteuerung und gesellschaftliche by Helmut Wiesenthal

By Helmut Wiesenthal

Die Idee der zielbewussten Gesellschaftssteuerung hat nicht nur Diktatoren und Ideologen bewegt. Sie inspiriert noch heute manche Akteure der modernen Demokratie. Doch ihr utopischer Gehalt und unbefriedigende Erfahrungen machten sie zum Gegenstand einer soziologisch-politikwissenschaftlichen Kontroverse. Passt die Vorstellung von gestaltbaren Gesellschaftsprozessen überhaupt noch ins Zeitalter der Globalisierung von Wirtschaft und Politik?
Im Buch werden zunächst die Streitpunkte der akademischen Debatte und die empirischen Grundlagen des Steuerungspessimismus beleuchtet. In welcher shape Steuerungseffekte intendiert und womöglich intentionsadäquat realisiert werden, erklärt ein Blick auf die Koordinationsmechanismen Markt, Gemeinschaft und employer sowie den Einfluss von Verhandlungen und Machtkommunikation. Allerdings erweisen sich die Erfolge ambitionierter Steuerungsbemühungen aufgrund der Rationalitätsprobleme kollektiver Akteure als systematisch begrenzt. Das zeigen u.a. die ambivalenten Ergebnisse der Politikfeldregulierung in den Bereichen Gesundheit, Wissenschaft und Wirtschaft.
Gleichwohl besteht kein Grund zur Resignation. Dass pluralistische politische Systeme zu erstaunlichen und nachhaltigen Gestaltungsleistungen fähig sind, belegen empirische Fälle wie die "Great Society" der Johnson-Administration in den united states, die Reformen der Thatcher-Regierungen Großbritanniens und der erfolgreiche Transformationsprozess vieler sozialistischer Staaten. In jedem dieser Fälle lässt sich eine günstige Konstellation von strukturellen Umständen und Akteurkompetenzen ausmachen. Daraus folgt: Auch wenn sich die Bedingungen der Möglichkeit anspruchsvoller Steuerungsprojekte niemals vollständig theoretisch katalogisieren lassen, so sind sie doch praktischen Optimierungsanstrengungen zugänglich.

Show description

Bildinterpretation und Bildverstehen: Methodische Ansätze by Prof. Dr. Horst Niesyto (auth.), Winfried Marotzki, Horst

By Prof. Dr. Horst Niesyto (auth.), Winfried Marotzki, Horst Niesyto (eds.)

Bilder und Bilderfahrungen sind heute zentraler Bestandteil der Wahrnehmung der Wirklichkeitserfahrung und des kommunikativen Austauschs von Kindern und Jugendlichen. Der Sammelband stellt methodische Ansätze der Bildinterpretation und des Bildverstehens aus sozialwissenschaftlicher, kunst- und medienpädagogischer Perspektive vor. Der Schwerpunkt liegt auf der Interpretation von Foto-Eigenproduktionen, die Kinder und Jugendliche in unterschiedlichen Kontexten erstellen. Bildsprachlich-analytische und alltagskulturell-hermeneutische Ansätze akzentuieren verschiedene methodische Arbeitsformen, die in Werkstattseminaren und Forschungsprojekten erprobt wurden.

Show description

Gynäkologische Operationen by J. Zander (auth.), Josef Zander em. Prof. Dr. Dr. h. c.,

By J. Zander (auth.), Josef Zander em. Prof. Dr. Dr. h. c., Henner Graeff Prof. Dr., R. Ackermann Prof. Dr., M. Bader Dr., J. Baltzer Prof. Dr., L. Beck Prof. Dr., H. G. Bender Prof. Dr., E. Biemer Prof. Dr., O. Dapunt Prof. Dr., R. Deckardt Dr., F. Fischbac

Die three. Auflage dieses Standardwerkes ist v|llig neu bearbei- tet. Die Herausgeber haben eine Operationslehre gestaltet, die sich von anderen Werken deutlich abhebt. Sie ber}ck- sichtigt alle Aspekte von den Operationstechniken bis zu m|glichen Fehlern und Komplikationen. Sie ist au~erdem auf interdisziplin{re Zusammenrbeit ausgerichtet, ohne die opti- male chirurgische Leistungen heute nicht mehr m|glich sind. Die Operationstechniken werden pr{zise beschrieben und in plastischen Abbildungen anschaulich erl{utert.

Show description

Arbeitswelten in Bewegung: Arbeit, Technik und Organisation by Dr. phil. Christian Schilcher, Dr. phil. Mascha Will-Zocholl

By Dr. phil. Christian Schilcher, Dr. phil. Mascha Will-Zocholl (auth.), Christian Schilcher, Mascha Will-Zocholl (eds.)

​​Das Buch bezieht sich auf die Diskussion um den Wandel von Arbeit als einer Abkehr von industriell geprägten gesellschaftlichen Zusammenhängen hin zu neueren Arbeitsformen wie Dienstleistungs- oder Wissensarbeit. Die Autorinnen und Autoren des Bandes zeigen, dass sich Veränderungen von Arbeit, agency und Technik als vielschichtige, mehrdeutige und häufig ambivalente soziale Prozesse vollziehen und leisten damit Beiträge zu einer differenzierten und kritischen examine moderner Arbeitsgesellschaften.​

Mit Beiträgen von Christian Schilcher und Janis Diekmann, Sebastian Remer, Andreas Kaminski, Hartmut Hirsch-Kreinsen, Sabine Pfeiffer, Mascha Will-Zocholl und Peter Kels.

Show description

Judith Butler: Pädagogische Lektüren by Kerstin Jergus (auth.), Norbert Ricken, Nicole Balzer (eds.)

By Kerstin Jergus (auth.), Norbert Ricken, Nicole Balzer (eds.)

Wie kaum eine andere Philosophin provoziert Judith Butler gegenwärtig die Diskussion zentraler Kategorien wie Körper, Identität und Anerkennung, indem sie verbreitete und nicht selten festgefahrene Denkgewohnheiten irritiert und dekonstruiert. Damit löst sie sowohl philosophische als auch lebensweltliche und politische Auseinandersetzungen auf neue Weise aus. Während aber bisher auch in der Erziehungswissenschaft vorrangig ihre geschlechtertheoretischen Studien rezipiert wurden, blieben andere ihrer Studien zur Performativität sowie zur Anerkennungstheorie eher unberücksichtigt. Die Beiträge des Bandes gereifen diese auf, indem sie auch an die Arbeiten Judith Butlers zu Ethik, Politik und Anerkennung anknüpfen und die dort entwickelten Zusammenhänge von Körper, Subjekt, Macht und Performativität in den Blick nehmen und sowohl für die theoretische Grundlagenreflexion als auch für die empirische Erforschung von Erziehungs- und Bildungsprozessen zu nutzen suchen.

Show description

Bibliographisches Handbuch zur Sprachinhaltsforschung: by Helmut Gipper

By Helmut Gipper

Nach Abschluß des zweiten Bandes (Lfg. 8-16, H-K) von Teil I des Handbuchs legen wir nun - ungefähr in der Mitte des Verfasseralphabets haltend - als vorläufiges Hilfsmittel für den Benutzer und als Probe auf Teil II des Werkes einen repräsentativen Querschnitt durch den geplanten Registerband vor. Der hierfür anstehende Stoff wird dabei auf zwei gesonderte Beihefte verteilt: Beiheft 1 (vorliegendes Heft) bringt neben dem für beide Hefte gültigen Verzeichnis der bei den Sprachangaben angewandten Abkürzungen eine vorwiegend nach dem Ge­ sichtspunkt der Ergiebigkeit für künftige Feldstudien getroffene Auswahl aus der Ord­ nung nach Sinnbezirken (B) und einen als zusätzliche Informationsquelle gedachten Auszug aus dem spezifizierenden Namenregister (C) sowie ferner als Anhang allfällige Ergänzungen zur Zeitschriftenbibliographie (S. CXV -CCIV), zum Rezensionsverzeich­ nis (S. CXIV) und zur Besetzung des Mitarbeiterstabes (S. CXIII). - In beiden Re­ gistern (B und C) ist innerhalb der einzelnen Ausschnitte der in Band 1-11 gebotene Stoff vollständig und - mit Ausnahme der von H. BECKERS bearbeiteten Gebiete - auch unter Ausnutzung der Verweise auf die zweite Alphabethälfte ausgewertet. Darüber hinaus sind in der Ordnung nach Sinnbezirken probeweise auch (gemäß Einl. , S. XCIII) bereits die inzwischen angefallenen Nachträge zu A-K eingearbeitet. Beiheft 2 (voraussichtlich im Herbst 1974 erscheinend) wird dann- allerdings unter Verzicht auf die Nachträge- das in sich selbst vollständige alphabetische Sach- und Problemregister (A) zu Band 1-11 und gegebenenfalls, sofern noch Raum verfügbar, eine Liste der im Handbuch von den Bearbeitern beiläufig gegebenen Erklärungen ein­ zelner Wörter oder Redewendungen (D) enthalten.

Show description