Inklusive Organisationen: Genese, Struktur, Chancen by Lore Voigt-Weber

By Lore Voigt-Weber

In der vorliegenden Arbeit, einer Dissertation an der Fakultat fur Soziologie der Universitat Bielefeld, fragt die Verfasserin nach den Stabilitatsbe dingungen alternativer Wirtschaftsorganisationen, denen sie aufgrund ihrer Organisationseigenschaften den Tenninus "inklusive Organisationen" zu schreibt. Sie erarbeitet sich ein theoretisches Fundament, in dem ausgewahlte Konzep te der employer von Wirtschaftsunternehmen kritisch rezipiert und fur den Zweck einer idealtypischen Kontrastierung traditioneller und innovativer Organisationen im Wirtschafts procedure ausgewertet werden. Der Untersu chungsansatz stutzt sich auf detaillierte Kenntnisse der Verfasserin der vorlie genden einschlagigen Studien zur alternativen Okonomie sowie auf umfas sende eigene Forschungsergebnisse. Die theoretischen Fragestellungen ihres ausgewiesenen Problembezugs der Untersuchung arbeitet die Autorin in ein umfassendes empirisches Untersuchungsdesign ein. Der Aufbau der Auswer tung der empirischen Ergebnisse verfolgt die klare soziologische Fragestellung nach den Bestandsbedingungen inklusiver Organisationen und differenziert diese in plausibel begrundeten Untersuchungs schwerpunkten aus. Die Untersuchung kommt zu einem Ergebnis, das in der Bezugnahme auf die erkenntnisleitende Fragestellung ausgewiesen ist. Das Forschungsergebnis, das die relative Stabilitat inklusiver Organisationen im Konkurrenzgefiige be grenzter Markte aufweist, korrigiert bisher vorliegende empirische Darstellun gen zum gleichen Untersuchungsgegenstand sowie besonders skeptische Einschatzungen ihrer organisatorischen Stabilitatsbedingungen. Diese Korrek turen werden durch ausdifferenzierte empirische Belege und durch den sy stematisch verfolgten Erklarungsansatz uberzeugend dargelegt. Aufgrund ihrer interessanten Fragestellung und ihres neuartigen Untersu chungsdesigns ist dieser Arbeit eine moglichst breite Resonanz zu wunschen.

Show description

Migrations- und Integrationsforschung in der Diskussion: by Gudrun Hentges, V. Hinnenkamp, Almut Zwengel

By Gudrun Hentges, V. Hinnenkamp, Almut Zwengel

Einwanderung hinterlässt ihre Spuren in der Struktur der Bevölkerung: Die sich daraus ergebende gesellschaftliche Heterogenität – die Vielfalt an Sprachen, Religionen und Kulturen – stellt auch die Sozialwissenschaften immer wieder vor neue Herausforderungen. Der Band nähert sich den Themen Migration und Integration aus interdisziplinärer Perspektive. Die Beiträge aus Politologie, Soziologie, Pädagogik und Linguistik gruppieren sich um die zentralen sozialwissenschaftlichen Kategorien Biografie, Sprache und Bildung.
Die elf Autor(inn)en dieses Bandes präsentieren Ergebnisse qualitativer und quantitativer Studien, von denen sich zahlreiche auf eigene empirische Erhebungen stützen. Andere Beiträge systematisieren bereits vorliegende empirische Untersuchungen und gehen sekundäranalytisch vor. Die Perspektiven der Akteurinnen und Akteure werden in den Aufsätzen ebenso berücksichtigt wie die Rahmenbedingungen, die zu Ausgrenzung und Diskriminierung führen.

Show description

Lern- und Gedächtnispsychologie by Prof. Dr. Joachim Hoffmann, Prof. Dr. Johannes Engelkamp

By Prof. Dr. Joachim Hoffmann, Prof. Dr. Johannes Engelkamp (auth.)

Die Forschungen zu Lern- und Gedächtnisprozessen sind zentraler Bestandteil der psychologischen Grundlagenforschung und liefern gleichzeitig ein solides Fundament für all ihre Anwendungsgebiete. Dieses kompakte und anspruchsvolle Lehrbuch gibt einen Überblick über „klassische“ Themen wie Reiz-Reaktionsmodelle, Klassifikation von Reizen und Wissenserwerb im Teil „Lernen“ sowie einen Überblick über Mehrspeicher-, Prozess- und Systemmodelle und über Ergebnisse der Hirnforschung zum Behalten und Erinnern im Teil „Gedächtnis“. Darüber hinaus behandelt es Themen, die in anderen Lehrbüchern, wenn überhaupt, nur am Rande vorkommen, so z.B. aktuelle Forschungen und Theorien zur Funktion von Verhaltens-Effekt Beziehungen beim Erwerb zielgerichteten Verhaltens oder zur Bedeutung sensorischer und motorischer Informationen für das episodische Erinnern. Das Lehrbuch ist somit sowohl für Einsteiger als auch für Studierende und Dozenten, die sich vertieft mit der Lern- und Gedächtnispsychologie befassen, geeignet.

Eine Begleit-Website auf www.lehrbuch-psychologie.de bietet Lern-Tools für Studierende und Materialien für Dozenten.

Show description

Der rheinisch-Westfälische Unternehmer 1834 – 1879: Ein by Friedrich Zunkel

By Friedrich Zunkel

Die vorliegende Studie zur Geschichte des rheinisch-westfalischen Unter nehmers stellt eine uberarbeitung meiner 1955 abgeschlossenen Disserta tion "Entwicklungstendenzen im Rheinisch-Westfalischen Unternehmertum von der Begrundung des Zoll vereins bis in die ersten Jahre des Deutschen Reiches" dar. Die Bearbeitung hatte zwei Ziele. Einmal sollte sie eine Straf fung der Darstellung erreichen, zum anderen aber neue Fragestellungen, ver besserte Begriffskategorien und Erkenntnisse der jungsten Forschung beruck sichtigen und verarbeiten. Dagegen struggle es mir zeitlich nicht moglich, neu es Quellenmaterial in bedeutendem Umfange zu erschliessen. Fur Anregung und Forderung meiner Dissertation bin ich Professor Ra senberg, Berkeley, united states, und Professor Herz/eId, Berlin, sehr verbunden. Ihre uberarbeitung und Drucklegung wurden ermoglicht dank der freund lichen Forderung und Unterstutzung von Verleger Dr. Middelhauve, dem Kultusministerium des Landes Nordrhein-Westfalen und der Sozialfor schungsstelle an der Universitat Munster in Dortmund. Fur wissenschaft liche Anregungen und Hinweise habe ich Professor Dr. Canze und Professor Dr. Jantke, Dr. Middelhauve, Dr. Dr. Fischer und Dr. Teuteberg herzlich zu danken. Dartmund, Mai 1961 Friedrich Zunkel INHALT Einleitung ................................................ nine I. Die beruflich-soziale Herkunft der rheinisch-westfalischen Unt- nehmerschicht ................... . . . . . . . . . . . . . . .. . . thirteen . . . . . II. Die Revolutionierung von Wirtschaftsgeist und Wirtschaftsfuhrung 34 1. Die Jahre der Vorbereitung 1830-1850 .................. 34 2. Die Entfesselung des neuen Wirtschaftsgeistes 1850-1875 . . .. . forty six III. Verhaltensweisen und soziale Stellung der Unternehmerschicht bis zur Jahrhundertmitte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .. . . sixty six . . . . . . . . . 1. Lebensfuhrung und kulturelle Interessen. . . . . . . . . . . .. . . . sixty six .

Show description

Der Vertrag von Lissabon vor dem Bundesverfassungsgericht: by Karen Kaiser (auth.), Karen Kaiser (eds.)

By Karen Kaiser (auth.), Karen Kaiser (eds.)

Welche Vorgaben macht das Grundgesetz für die Mitwirkung der Bundesrepublik Deutschland bei der Entwicklung der Europäischen Union? Mit dieser Frage struggle das Bundesverfassungsgericht von Mai 2008 bis Juni 2009 auf Grund mehrerer Organstreitigkeiten und Verfassungsbeschwerden befasst. Am Ende des Verfahrens begegnete das Zustimmungsgesetz zum Vertrag von Lissabon keinen "durchgreifenden verfassungsrechtlichen Bedenken"; ein Teil der Begleitgesetzgebung wurde für unvereinbar mit paintings. 38 Abs. 1 in Verbindung mit paintings. 23 Abs. 1 GG erklärt. Wer sich dafür interessiert, wo Argumentationslinien im Urteil ihren Anfang genommen haben, bietet dieser Dokumentationsband die einzigartige Möglichkeit, das vollständige Verfahren vor dem Bundesverfassungsgericht zu studieren. Alle wesentlichen Dokumente des Verfahrens, insbesondere das Tonband-Wortlautprotokoll der zweitägigen mündlichen Verhandlung, werden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die darüber hinaus enthaltene Bibliographie unterstreicht, dass die Rezeption des Urteils noch lange nicht abgeschlossen ist.

Show description

Die Pädagogik der Kinder- und Jugendarbeit by Peter Cloos, Stefan Köngeter, Burkhard Müller, Werner Thole

By Peter Cloos, Stefan Köngeter, Burkhard Müller, Werner Thole

»Die anspruchsvollen Ausführungen des vorliegenden Bandes liefern eine profunde Antwort auf eine Frage, die Götz Aly bereits 1977 mit Blick auf die JugendarbeiterInnen gestellt hat: ‚Wofür wirst Du eigentlich bezahlt?‘« (Willy Klawe, socialnet.de)
»Plastisch, quickly schon Prosa.« (Mirko Hippler, discussion board für Kinder- und Jugendarbeit)
»Wer wissen möchte, welchen Alleinstellungsanspruch die Offene Kinder- und Jugendarbeit erheben kann, der wird in diesem Band fündig.« (Gerd Brenner, deutsche jugend - Zeitschrift für die Jugendarbeit)
»[...] in hohem Maße anschaulich, oft kurzweilig und vor allem auch für PraktikerInnen dazu geeignet, sich das professionelle Handeln - selbstbewusst und kritisch - bewusster zu machen.« (Manuel Essberger, discussion board für Kinder- und Jugendarbeit)
"Mit dem [...] Buch ist es gelungen, eine empirisch fundierte und differenzierte Beschreibung der Rahmenbedingungen und Strukturen pädagogischen Handelns im Kontext alltäglicher Interaktionsbeziehungen zwischen PädagogInnen und ihren AdressatInnen in der offenen Kinder- und Jugendarbeit zu liefern. Das originäre pädagogische power der offenen Kinder- und Jugendarbeit [...] kann besser veranschaulicht, genutzt und prospektiv weiterentwickelt werden, wenn solche empirischen Ergebnisse im Rahmen etnografischer Studien zur Pädagogik vorliegen. Ein Gewinn nicht nur für die Pädagogik als Reflexions- und Handlungswissenschaft. Auch ein Gewinn für die konzeptionelle Weiterentwicklung jugendpädagogischer und sozialpädagogischer Praxis in der Kinder- und Jugendarbeit." www.socialnet.de, 03.11.2009

Show description

Preisfindung bei verteilter Börsenstruktur: Eine empirische by Carl-Heinrich Kehr

By Carl-Heinrich Kehr

In der Diskussion um die optimale Börsenstruktur für Deutschland läßt sich ein Defizit an ökonomisch fundierten Argumenten konstatieren. Leistet jede Börse einen unverzichtbaren Beitrag zur Preisfindung, und ist dadurch eine größere Zahl von Börsen ökonomisch zu rechtfertigen? Carl-Heinrich Kehr quantifiziert die Rolle der deutschen Präsenzbörsen für die Informationsverarbeitung am deutschen Aktienmarkt mit State-of-the-Art-Methoden. foundation ist eine empirische Studie, die auf Intratagesdaten aller deutscher Börsen aufbaut. Der Autor diskutiert Methoden zur examine der Intratagesdaten sowie die Theorie der Cointegration im Zusammenhang mit einer informationseffizienten Preisfindung. Aus den empirischen Ergebnissen werden Erkenntnisse zur Gestaltung der deutschen Börsenstruktur abgeleitet.

Show description

Reform der sozialen Sicherung by Prof. Dr. Friedrich Breyer, Prof. Dr. Dr. h.c. mult Wolfgang

By Prof. Dr. Friedrich Breyer, Prof. Dr. Dr. h.c. mult Wolfgang Franz, Prof. Dr. Stefan Homburg, Prof. Dr. Reinhold Schnabel, Prof. Dr. Eberhard Wille (auth.)

Die Studie stellt einen ganzheitlichen, langfristig orientierten Entwurf zum Umbau der sozialen Sicherungssysteme vor. Sie ist Teil der Gemeinschaftsinitiative Soziale Marktwirtschaft, die von Bertelsmann Stiftung, Heinz Nixdorf Stiftung und Ludwig-Erhard-Stiftung getragen wird. Aus vertragstheoretischer Sicht werden ordnungspolitische Leitlinien begründet, denen ein procedure der sozialen Sicherung folgen sollte. Sodann untersucht die Studie für jeden Teil des sozialen Sicherungssystems – Sozialhilfe, Arbeitslosenversicherung, Alterssicherung, Kranken- und Pflegeversicherung – welche institutionellen preparations mit diesen Leitlinien bestmöglich in Einklang stehen. Im Rahmen einer finanzpolitischen Begleitung werden anschließend unerwünschte Umverteilungswirkungen ausgeglichen. Abschließend werden die gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen quantifiziert.

Show description