Xue Er De -Fen Library

German 14

Bibliographisches Handbuch zur Sprachinhaltsforschung: by Helmut Gipper

By Helmut Gipper

Nach Abschluß des zweiten Bandes (Lfg. 8-16, H-K) von Teil I des Handbuchs legen wir nun - ungefähr in der Mitte des Verfasseralphabets haltend - als vorläufiges Hilfsmittel für den Benutzer und als Probe auf Teil II des Werkes einen repräsentativen Querschnitt durch den geplanten Registerband vor. Der hierfür anstehende Stoff wird dabei auf zwei gesonderte Beihefte verteilt: Beiheft 1 (vorliegendes Heft) bringt neben dem für beide Hefte gültigen Verzeichnis der bei den Sprachangaben angewandten Abkürzungen eine vorwiegend nach dem Ge­ sichtspunkt der Ergiebigkeit für künftige Feldstudien getroffene Auswahl aus der Ord­ nung nach Sinnbezirken (B) und einen als zusätzliche Informationsquelle gedachten Auszug aus dem spezifizierenden Namenregister (C) sowie ferner als Anhang allfällige Ergänzungen zur Zeitschriftenbibliographie (S. CXV -CCIV), zum Rezensionsverzeich­ nis (S. CXIV) und zur Besetzung des Mitarbeiterstabes (S. CXIII). - In beiden Re­ gistern (B und C) ist innerhalb der einzelnen Ausschnitte der in Band 1-11 gebotene Stoff vollständig und - mit Ausnahme der von H. BECKERS bearbeiteten Gebiete - auch unter Ausnutzung der Verweise auf die zweite Alphabethälfte ausgewertet. Darüber hinaus sind in der Ordnung nach Sinnbezirken probeweise auch (gemäß Einl. , S. XCIII) bereits die inzwischen angefallenen Nachträge zu A-K eingearbeitet. Beiheft 2 (voraussichtlich im Herbst 1974 erscheinend) wird dann- allerdings unter Verzicht auf die Nachträge- das in sich selbst vollständige alphabetische Sach- und Problemregister (A) zu Band 1-11 und gegebenenfalls, sofern noch Raum verfügbar, eine Liste der im Handbuch von den Bearbeitern beiläufig gegebenen Erklärungen ein­ zelner Wörter oder Redewendungen (D) enthalten.

Show description

Read Online or Download Bibliographisches Handbuch zur Sprachinhaltsforschung: Beiheft 1 PDF

Similar german_14 books

Ausbildungswesen

Intestine, daß Sie das lesen! Sie wissen selbst am besten, used to be die Qualität eines Ausbilders für den Lernenden und die Ausbildung bedeutet. Haben Sie nicht in der Schule zwischen guten und weniger guten Lehrern unterscheiden gelernt? Hier ist es nicht anders! Für die Arbeit im Ausbildungswesen benötigen Sie nicht nur Ihr Fachwissen, sondern auch berufs- und arbeitspädagogische Kenntnisse und Fähigkeiten.

Pädagogische Institutionen: Pädagogisches Handeln im Spannungsfeld von Individualisierung und Organisation

Wie wird in pädagogischen Institutionen pädagogisches Handeln organisiert? Diese Frage bildet den Ausgangspunkt der Einführung, die einen Einblick in die Vielfalt der Institutionen gibt, deren Ziel „Erziehung“ und „Bildung“ ist. Die Differenz pädagogischer Institutionen zu anderen wird dadurch bestimmt, dass die unterschiedlichen Aufgaben, die in diesen Institutionen erfüllt werden, beschrieben werden: Eltern und Familien agieren anders als Schule, Schulaufsicht und Erziehungswissenschaft.

Vereinbarkeit von Pflege und Erwerbstätigkeit: Vermittlungshandeln in einem komplexen Spannungsfeld

Maren Preuß untersucht, auf welche Weise Frauen ihr tägliches Leben arrangieren, um die Pflege eines älteren Familienmitglieds und die eigene Erwerbstätigkeit miteinander in Einklang zu bringen. Hierzu bildet sie zunächst einen heuristisch-analytischen Theorierahmen, indem sie Konzepte aus dem Ansatz Alltäglicher Lebensführung der gleichnamigen Projektgruppe und aus Hartmut Essers body- und Skriptselektionstheorie zusammenführt.

Additional resources for Bibliographisches Handbuch zur Sprachinhaltsforschung: Beiheft 1

Example text

Bartholmes, s. o. ) 7045 Heinertz; 13702 Kuhn • Höflichkeitsfor• mein: (bantu) E. Bourgeois, Formules de politesse chez les Bemba et chez les Bembaises, Bull. des Seances de l'Acad. ) 13166 Kremos. Titel (Gesamt- u. ) L. Bazin, L'antiquite meconnue du titre turc cavuii, Actes du premier Congres international des etudes balkaniques et sud-est europeennes, Sofia, 26 aout-1 septembre 1966, VI. Lingnistique, Sofia: Editions de 42 B. Register {Sinnbezirke): Anreden, Titel, Grußformen (B III a 3 bb) l'Acad.

Glombik-Hujer, Lachen und Weinen in deutscher Sprache, Deutsche W ortforschung in europäischen Bezügen, hrsg. v. L. E. ; E. ) H. Glombik-Hujer, s. ) 8504, S. ) 11711 Klein. Klinnert,Freude und Leid im Rolandslied des Pfaffen Konrad, Diss. Frankfurt a. M. ) E. Achterberg, Glück und Schicksal im germa· nischen Lebensgefühl, Eine Untersuchung über Art, Vorkommen und Bedeutung der altnordischen Worte für Glück und Schicksal in den lslendinga sögur, Diss. ) H. Andersen, Munter, glad etc. ) P. ) M. W.

13346 Krogmann -+met. ) 12211 Kock. [K. Franke] B. Register (Sinnbezirke): Anreden, Titel, Grußformen (B III a 3 bb) 41 Anreden, Titel, Grußformen (B ID a 3 bb) Anreden (Gesamt· u. - Titel (Gesamt- u. ) • Standestitel• Kaiser • König • Tyrann • Herrscher • Fürst • Herzog • Graf• Ritter • Lord • Häuptling • Emporkömmling • Rangtitel, Beamtentitel • Ehrentitel • Akademische Titel • Titel für Frauen • Gesellschaftliche Titel. Grußformeln (Gesamt- u. ) • Begrüßung • Bergmännische Grußformeln • Abschied, Anreden (Gesamt· u.

Download PDF sample

Rated 4.14 of 5 – based on 17 votes