Xue Er De -Fen Library

German 14

Bau und Bodenschätze Osteuropas: Eine Einführung by Dr. Hans Cloos, Dr. Ernst Meister

By Dr. Hans Cloos, Dr. Ernst Meister

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Bau und Bodenschätze Osteuropas: Eine Einführung PDF

Best german_14 books

Ausbildungswesen

Intestine, daß Sie das lesen! Sie wissen selbst am besten, was once die Qualität eines Ausbilders für den Lernenden und die Ausbildung bedeutet. Haben Sie nicht in der Schule zwischen guten und weniger guten Lehrern unterscheiden gelernt? Hier ist es nicht anders! Für die Arbeit im Ausbildungswesen benötigen Sie nicht nur Ihr Fachwissen, sondern auch berufs- und arbeitspädagogische Kenntnisse und Fähigkeiten.

Pädagogische Institutionen: Pädagogisches Handeln im Spannungsfeld von Individualisierung und Organisation

Wie wird in pädagogischen Institutionen pädagogisches Handeln organisiert? Diese Frage bildet den Ausgangspunkt der Einführung, die einen Einblick in die Vielfalt der Institutionen gibt, deren Ziel „Erziehung“ und „Bildung“ ist. Die Differenz pädagogischer Institutionen zu anderen wird dadurch bestimmt, dass die unterschiedlichen Aufgaben, die in diesen Institutionen erfüllt werden, beschrieben werden: Eltern und Familien agieren anders als Schule, Schulaufsicht und Erziehungswissenschaft.

Vereinbarkeit von Pflege und Erwerbstätigkeit: Vermittlungshandeln in einem komplexen Spannungsfeld

Maren Preuß untersucht, auf welche Weise Frauen ihr tägliches Leben arrangieren, um die Pflege eines älteren Familienmitglieds und die eigene Erwerbstätigkeit miteinander in Einklang zu bringen. Hierzu bildet sie zunächst einen heuristisch-analytischen Theorierahmen, indem sie Konzepte aus dem Ansatz Alltäglicher Lebensführung der gleichnamigen Projektgruppe und aus Hartmut Essers body- und Skriptselektionstheorie zusammenführt.

Extra resources for Bau und Bodenschätze Osteuropas: Eine Einführung

Sample text

Die heutige Oberfläche ist zwar im wesentlichen auch flach, eine zusammenhängende *) Zeitschr. t. prakt. Geol. 1901, S. 64. Studien III,2: Cl o o s u. Bodenscbätze Osteuropas 4 42 II. Die einzelnen Gebiete Schwelle von über 200 m Höhe zieht sich aber von den Karpathen bis an die Wolga, nur von den Erosionstälern des Don und Dnjepr unterbrochen, ihr gehört der Donezrücken an*). Karpinsky hat nachgewiesen, daß hier in einer breiten Zone WNW gerichtete Dislokationen stattgefunden haben, die parallele Faltenzüge hervorbrachten, und die in ihrer Richtung von der Streichrichtung des gefalteten und abgetragenen archaischen Grundgebirges (NW bis NNW) abweichen.

Reichsanst. r885. S. 191. es couches jurassiqnes et cretacees de Ia Russ1e. Moscou 1889. **) Arbeiten d. Komm. d. Moskauer Landw. Inst. zur Erforschu ng der PhosV. phorite. Moskau. Bd. I. 1909. Bel. ll. 1910. Bd. II. 19II. Bel. IV. 1912. Bel. du:ch sind_ Arbeiten enen geschrieb russisch dieser ebnisse 1913. Jahrb. f. l'vlin. etc. 1912. I. und ll. 1915 II) zuganghel : gemacht. h G~asenapp 1910. ]. Rigasche Industrie-Zeitung 1910, S. 220 u. 19Il, S. 67. II. Die einzelnen Gebiete Untersuchungen über die Phosphoritlagerstätten" zusammengefaßt worden, Band V enthält nach den gesamten Untersuchungen bis inkl.

T. kalkigem, z. T. eisenschüssigem Glaukonitsand mit Knollen bis 15 cm Durchmesser und IZ,g-28,9% P 2 0 5 • Die Entstehung dieser konglomeratischen Knollenschichten ist strittig. Teils werden sie als sekundär bezeichnet, wobei ihre Phosphorite aus zerstörten Kimmeridge- und S~quan· Schichten stammen sollen. Solche Vorkommen sind längs der W olga m der 0) s. Kaunhowen: Über russische Phosphorite. 71 u. 89. Zeitschr. f. prakt. Geol. 1919. 32 II. Die einzelnen Gebiete Umgebung von Kirreschema ferner an der Mera, Unscha, Schewat und Neja bekannt.

Download PDF sample

Rated 4.93 of 5 – based on 41 votes