Xue Er De -Fen Library

German 11

Arbeitsübergreifende Kompetenzen älterer Arbeitnehmer: Eine by Melanie Jana-Tröller

By Melanie Jana-Tröller

In Anbetracht der demographischen Alterung der Erwerbsbevölkerung wird die Beschäftigung mit den Kompetenzen älterer Arbeitnehmer immer wichtiger. In Zeiten des immerwährenden wirtschaftlichen Wandels sind insbesondere fachlich unabhängige bzw. arbeitsübergreifende Kompetenzen für Wissenschaft und Unternehmen bedeutungsvoll. Genau an dieser Stelle setzt Melanie Jana-Tröller mit ihrer qualitativen Studie an. Sie macht die arbeitsübergreifenden Kompetenzen älterer Arbeitnehmer in ihren unterschiedlichen Facetten sichtbar und untersucht sie sowohl auf ihre Entwicklung als auch ihr betriebliches Potenzial hin.

Show description

Read Online or Download Arbeitsübergreifende Kompetenzen älterer Arbeitnehmer: Eine qualitative Studie in einem Telekommunikationsunternehmen PDF

Similar german_11 books

Strukturen und Angebote lokaler Medien in Nordrhein-Westfalen

Prof. Dr. Helmut Volpers, Institut für Informationswissenschaft, Fachhochschule Köln Horst Röper, Geschäftsführer des Formatt-Institut, Dortmund Prof. Dr. Ulrich Pätzold, Institut für Journalistik, Universität Dortmund.

Zur Aktualität von Homi K. Bhabha: Einleitung in sein Werk

„Dritter Raum“, „Hybridität“, „Mimikry“ oder „Übersetzung“: Homi ok. Bhabha, einer der einflussreichsten und innovativsten postkolonialen Theoretiker der Gegenwart, prägt in seinen Untersuchungen ebenso schillernde wie voraussetzungsreiche Metaphern für ein neues Denken von Kulturkontakt und kulturellen Mischungen.

Strittige Themen im Umfeld der Naturwissenschaften: Ein Beitrag zur Debatte über Wissenschaft und Gesellschaft

Das vorliegende Werk stellt eine (ungewöhnliche) shape der Biographie dar. Es geht nicht um den chronologisch geordneten Lebensbericht eines Gelehrten, sondern um die Beschreibung und examine erlebter Streitfälle im Umfeld der Naturwissenschaften. Eingangs zitiert der philosophisch geübte Naturforscher aus seinem Blickwinkel jene Elemente, die (Natur-) Wissenschaft im Innersten ausmachen.

Extra info for Arbeitsübergreifende Kompetenzen älterer Arbeitnehmer: Eine qualitative Studie in einem Telekommunikationsunternehmen

Example text

222; Kruse 2006a, S. 9). Neben der bio- und soziologischen Perspektive auf Alter(n) soll nun noch die von Seiten der Psychologie näher untersuchte Alternsdimension vorgestellt werden. 3 Seelisch-geistiges Alter(n) Das seelisch-geistige Altern umfasst einerseits die Entwicklung der kognitiven Leistungsfähigkeit, die sich insbesondere in Form von Planen, Denken, Lernen 16 Es wurden einige Untersuchungen zur starken Beeinflussung des altersbezogenen Selbstbilds durch das Fremdbild durchgeführt. Exemplarisch sei an dieser Stelle auf die Erkenntnisse von Kruse und Rudinger verwiesen, dass sich ein negatives Alter(n)sbild auch negativ auf die Lern- und Leistungsfähigkeit im Alter auswirkt (vgl.

187). V. (ABWF) unterstützt wird, greifen diese Bedenken auf und versuchen Innovation durch Lernen im Prozess der Arbeit zu ermöglichen. Dafür setzen sie vor allem auf die Analyse von Rahmenbedingungen und Ressourcen für ein selbstorganisiertes und persönlichkeitsförderndes Lernen. Ihr Ziel ist die Förderung einer Lernkultur, die umfassend Raum für Handlungsfähigkeit und Kreativität der Arbeitnehmer bietet (vgl. QUEM 2003, S. 1; QUEM 2006, S. ). Kompetenz im Betrieb 57 Neben der Frage nach der Entwicklung von Kompetenzen beschäftigen sich Unternehmen weiterhin damit, wie sie die vorhandenen Kompetenzen ihrer Mitarbeiter abbilden können.

Eine Rolle repräsentiert ein Sammelsurium von Aufgaben, die vom Rolleninhaber zu bewältigen sind. In ihrer Berufsbiographie ist die Person mit vielen verschiedenen Rollen konfrontiert. Durch das Ausüben ihrer Rolle als Kollege, Mitarbeiter oder Vorgesetzter nimmt die Person einen festen Platz im Arbeitsleben ein: „Die Rolle, die ein Einzelner spielt, ist auf die Rollen abgestimmt, die andere spielen“ (Goffman 2000, S. 3). Fielen infolge des Berufsaustritts die Arbeitsrolle und dadurch das arbeitsbezogene Sozialgefüge und die damit verbundenen täglichen Aufgaben weg, stellten Palmore et al.

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 21 votes